DOWNLOAD
SpeedFan
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten SpeedFan Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Sprache:
 
System:
Win 95/98/Me/2000/XP/Vista/Win 7
Dateigröße:
2,0 MB
Aktualisiert:
20.03.2013

SpeedFan Testbericht

SpeedFan ist ein kleines Hardware-Monitoring-Tool, mit dem sich insbesondere die Lüftergeschwindigkeit steuern lässt.

Funktionen

Die Leistungsstärke des Prozessors und die eingebaute Grafikkarte kennt jeder. Zu den eher vernachlässigten Hardware-Komponenten gehört hingegen der Lüfter. Sehr zu Unrecht, ist er es doch, der dafür sorgt, dass CPU und GPU nicht überhitzen. Wenn er überhaupt zur Kenntnis genommen wird, dann meistens negativ, weil er zuviel Lärm macht beim Abtransport der heißen Luft aus dem PC- oder Laptop-Gehäuse.

Das kleine Freeware-Tool SpeedFan ist ein Monitoring- und Diagnose-Tool rund um den Lüfter, das aber inzwischen auch abseits des Fans zahlreiche Informationen zur Hardware des Computers preis gibt. So können mit dem Tool beispielsweise die Temperatur von CPU und GPU (das sind die Abkürzungen für den Prozessor und den Grafikprozessor) ausgelesen werden. Liegen diese signifikant zu hoch, kann sich dies in plötzlichem Abschalten des Computers äußern. Wie hoch die beiden sensiblen Komponenten maximal erhitzen dürfen, kann man in den entsprechenden Dokumentationen der Hardware nachlesen.

Einige Lüfter kann das Programm - abhängig von der verwendeten Hardware - auch bei der Geschwindigkeit regeln. So kann ein besonders lauter Lüfter zum Beispiel etwas langsamer geregelt werden oder Gamer können im Gegenteil ihre Lüfter noch höherdrehen, um dafür die CPU im Gegenzug etwas zu übertakten. Bevor man hier irgendwelche Änderungen vornimmt, sollte man aber in jedem Fall mit Speedfan die Temperatur der Komponenten unter Last kontrollieren, um zu sehen, ob für solche individuellen Anpassungen noch Raum ist. Insbesondere sollte man auch nicht davon ausgehen, dass SpeedFan die tatsächliche Temperatur wirklich hundertprozentig genau wiedergibt.
Fazit: Fortgeschrittene User können mit SpeedFan Überhitzungen vermeiden und die Akkuleistung erhöhen. Anfänger lassen vor solch schwerwiegenden Eingriffen in die Hardware lieber die Finger.

Pro

  • Kleines und schlankes Programm
  • Schnelles und einfaches Diagnosetool
  • Warnhinweise bei potentiell gefährlichen Eingriffen

Contra

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]